Meine WLAN-Verbindung bricht ständig ab und/oder bekomme die Fehlermeldung "Eingeschränkte Konnektivität"??

Für die Übertragungsqualität sind in erster Linie die Positionen des Access Points des WLAN Hotspots und Ihres WLAN-Clients bzw. dessen Antenne entscheidend. Die Signalstärke variiert von Gerät zu Gerät, da unterschiedlichste Bauteile in den Endgeräte verbaut sind (auch eine Messung mit diversen Tools ist daher nicht zu 100%ig aussagekräftig).

Trockenbauwände mit Metallständerwerk und Stahlbetonwände sind als WLAN-Killer besonders berüchtigt, aber auch andere Gegenstände, die viel Metall oder Wasser enthalten, können das Signal deutlich abschwächen. Dabei kann es durchaus sein, dass das Signal nur an einem bestimmten Ort sehr schwach ankommt, ein paar Zentimeter daneben aber der Empfang schon wieder optimal ist.

Neben passiven Bremsen, die durch ihre bloße Anwesenheit dem Funkverkehr Probleme bereiten, gibt es zahlreiche Geräte, die selbst Funkwellen ausstrahlen, welche mit dem WLAN kollidieren. Häufig funkt WLAN im 2,4-GHz-Band, ebenso wie Bluetooth. Daher lohnt es sich aus mehreren Gründen, Bluetooth generell auszuschalten und nur bei Bedarf zu aktivieren. Denn das hilft zum ersten dabei, Energie zu sparen; zum zweiten zeigen sich üblicherweise Bluetooth-Verbindungen wenig beeindruckt durch ein WLAN in der Nähe, umgekehrt kann ein WLAN jedoch sensibel auf Bluetooth reagieren. Das liegt daran, dass Bluetooth robustere Übertragungs¬verfahren nutzt als die WLAN-Standards der IEEE-802.11-Familie.

Der 2,4-GHz-Bereich gehört auch zum sogenannten ISM-Band, das für industrielle, wissenschaftliche und medizinische Nutzungen freigegeben ist, so dass auch durch diese Störungen zu erwarten sind (wie etwa Mikrowellengeräte, Babyphon, ... !!).

Als erste Maßnahme bei schlechtem WLAN-Empfang an einzelnen Endgeräten kann es hilfreich sein, verschiedene Standorte auszu¬probieren. In der Regel ist die Stärke des Signals umso besser, je näher sich der Nutzer am Standort des Access Points befindet.

  • Befinden Sie sich in einem Randbereich der HotSpot-Anlage? Wechseln Sie Ihren Standort.
  • Schalten Sie eine eventuell aktivierte Energiesparfunktion für die WLAN-Karte ab.
  • Überprüfen Sie Ihre Firewall-Einstellungen.
  • Es gibt Geräte (v.a. sind hier Smartphones davon betroffen) mit qualitativ weniger guten Chipsätzen.
    Hier hilft nur ein Gerätewechsel.

Zuletzt aktualisiert am 18.05.2015 von Admin.

Zurück